holiday-home-brekka-iceland-ferienhaus-island-20180809-142244

Wenn man auf einer Insel lebt – selbst auf einer Insel mit schöner und vielfältiger Natur wie Island – fühlt man sich vielleicht durch das umgebende Meer ab und zu ein wenig eingeschlossen. Andererseits: Eine Insel, von der man in bestimmten Fällen Schwierigkeiten schwer wegkommt, ist auch geschützt gegenüber „Eindringlingen“ von außen. Im Hinblick auf die derzeitige Situation auf der ganzen Welt, ist es für die Isländer definitiv von Vorteil auf einer isolierten Insel zu leben. Die Statistik zeigt es deutlich: Seit Wochen wurden nur wenige Corona-Fälle pro 100 Tausend Einwohner erfasst.

Dieser Erfolg hat dazu geführt, dass Island das einzige Land in Europa ist, das auf der „EU-Ampelkarte“ komplett grün ist.

Aber damit das so bleibt, gelten weiterhin strenge Maßnahmen bei der Einreise. Wir sehen seit einiger Zeit eine verstärkte Nachfrage nach unseren Häusern. Für unsere Gäste bedeuten die geltenden Regeln, dass Einreisende zunächst einen Virentest in dem Land machen müssen, aus dem sie kommen. Dieser Test darf bei der Ankunft in Island maximal 72 Stunden alt sein. In Island wird, unabhängig von der Nationalität (also auch Isländer), am Flughafen ein zweiter Test verlangt. Anschließend muss sich jeder Einreisende einer fünftägigen Quarantäne unterziehen, bevor er ein dritter Test erfolgt. Falls alle Tests negativ ausfallen – was sehr wahrscheinlich ist, falls man sich nicht bereits vor der Abreise im Heimatland infiziert hat – kann man sich frei in Island bewegen. Natürlich ist es auch für unsere Gäste verpflichtend, sich an die in Island geltenden Regeln wie „Abstandhalten“ und „Tragen von Masken in öffentlichen Räumen“ zu halten. Diese derzeit geltenden Einschränkungen werden nach und nach aufgehoben, sobald die politisch Verantwortlichen die Situation auf Grund fortschreitender Impfungen als weniger kritisch einschätzen.

Wir wissen, dass diese Regeln in Bezug auf Besuche aus dem Ausland sehr restriktiv klingen. Aber das ist derzeit die einzige Möglichkeit für Reisen im bevorstehenden Frühling nach Island.

Man kann aber auch das Positive sehen: Die Situation zwingt uns zu „langsamen Reisen“.
Bleiben Sie länger, entspannen Sie sich, und sparen Sie dabei sogar noch Geld beim Mieten einer unserer Unterkünfte! Sie werden sich beim Aufenthalt in unseren Häusern sehr wohl fühlen. Lesen Sie gerne einige der positiven Bewertungen, die unser Gäste immer wieder hinterlassen. Alle unsere Ferienhäuser haben eine hervorragende – in vielen Fällen sogar einzigartige- Lage und sind so ausgestattet, dass Sie auch den Aufenthalt im Haus wirklich genießen können. Gönnen Sie sich die Zeit und die Ruhe!

Viele unserer Gäste nutzen ihren Aufenthalt während der Quarantäne auch mit kleinen Spaziergängen und Wanderung in der Nähe der Ferienunterkunft. So lange das in der nächsten Umgebung der Häuser stattfindet und Kontakt zu anderen Personen vermieden wird, ist das erlaubt.

In unseren Ferienhäusern haben Sie tolle Aussicht auf schöne Natur, Sie können dort arbeiten, fernsehen oder Filme schauen, Bücher und Zeitschriften lesen usw.. Oder Sie entspannen im geothermalen HotPot, der bei einem Großteil unserer Häuser mit dabei ist. Unser Ferienhaus Holt bietet neben einem HotPot sogar eine Infrarotsauna.

Ausnahmen von den Grenzkontrollen und Quarantänebestimmungen gelten für diejenigen, die einen Nachweis über eine frühere COVID-19-Infektion vorlegen können oder einen vollständigen Impfschutz nachweisen können.

Sehen Sie die offiziellen Informationen hier.

Alle unsere Häuser werden immer in Übereinstimmung mit den Gesundheits- und Sicherheitsregeln der World Travel Tourism Organisation (WTTO) sauber und sicher gehalten. Trotz aller geltenden Einschränkungen und Quarantänemaßnahmen, können Sie Ihren Aufenthalt in unseren Ferienhäusern von Nordic Lodges und einem Besuch in Island in vollen Zügen genießen.

Aufenthalt in unseren Ferienunterkünften in Island in Zeiten von Corona